CeBIT 2014: GBS bringt neue mobile Apps für Spam-Schutz und Anwendungsmobilisierung auf Smartphones und Tablets

Hannover / Frankfurt am Main

Die GROUP Business Software AG (GBS) setzt konsequent auf die Mobil- und Webfähigkeit ihrer Lösungen. Dies veranschaulichen die Collaboration Experten anhand ihrer mobilen Apps auch auf der diesjährigen CeBIT: An ihrem Messestand A30 in Halle 2 stellen sie erstmals zwei neue mobile Apps vor, die Zugriff auf Spamschutz-Funktionalitäten und den Einsatz von Geschäftsanwendungen auf Mobilgeräten erlauben. "Geschäftsprozesse in modernen Unternehmen sind zunehmend mobil. Diesem Umstand müssen auch Software-Lösungen Rechnung tragen. Schließlich ist es diese Mobilität, die Unternehmen mehr Flexibilität und Agilität im geschäftlichen Alltag bringt“, erklärt Andreas Richter, VP Marketing Europe bei GBS.

Daher stellt GBS in einem ersten Schritt eine der wichtigsten Funktionen seiner beliebten E-Mail Management-Lösung iQ.Suite, den effektiven Spam-Schutz, im Rahmen einer App auch für mobile Plattformen zur Verfügung. Der Zugriff auf die Spam-Quarantäne wird damit künftig per Smartphone und Tablet von überall aus möglich sein. Nutzer können zudem bequem E-Mails auf ihre persönliche Blacklist oder Whitelist setzen oder sich diese einfach aus der Quarantäne zusenden lassen. Bisher war das nur über die Desktop-Anwendung möglich. "Der Zugriff auf die Quarantäne funktioniert dabei nicht "nur" als App, sondern auch als plattformunabhängige Web-Anwendung für die führenden E-Mail-Plattformen", führt Andreas Richter aus. Weitere Funktionen der iQ.Suite wird GBS in naher Zukunft ebenfalls als mobile Apps verfügbar machen.

Zur CeBIT erhält außerdem der GBS AppDesigner, mit dem Anwender intuitiv und ohne große Vorkenntnisse eigene Web-Anwendungen erstellen können, eine Mobility Anbindung: Nutzer können ihre selbst erstellten Anwendungen somit nicht mehr nur auf dem Desktop im Kontext von Domino, Connections oder SharePoint nutzen, sondern auch direkt über ihr Mobilgerät darauf zugreifen. Das erweitert die Nutzungsmöglichkeiten der mit dem GBS AppDesigner erstellten Anwendungen und erlaubt so den Einsatz dieser Anwendungen auf Smartphones und Tablets ohne zusätzliche Entwicklungsaufwände. Dabei ist ein Zugriff nicht nur bei vorhandener Mobilverbindung möglich, sondern auch offline in Situationen mit fehlender oder schlechter Anbindung an das Unternehmensnetz.

Beide Apps sind in Kürze für iOS über den Apple Store verfügbar. Nach der CeBIT werden sie auch für Android-Systeme bereitstehen.

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr >>