CeBIT 2014: GBS schlägt die Brücke zwischen E-Mail, Web-Anwendungen und Social Business

Hannover / Karlsruhe

Collaboration Umgebungen in Unternehmen sind längst nicht mehr monolithisch. Das betrifft nahezu alle Bereiche – beginnend bei Messaging bis hin zu den eigentlichen Geschäftsanwendungen. Unternehmen entscheiden sich immer öfter für unterschiedliche Anbieter und nutzen so die spezifischen Stärken der verschiedenen Plattformen. Das bringt neue Herausforderungen, aber auch Möglichkeiten mit sich. Die GROUP Business Software AG (GBS) greift diese Entwicklung auf der diesjährigen CeBIT auf und macht die Ko-Existenz von IBM und Microsoft Plattformen auf der weltweit wichtigsten ITK-Messe zum Thema der Stunde.

"Unternehmen sehen sich zunehmend mit unterschiedlichen Welten konfrontiert, die es intelligent miteinander zu verbinden gilt. Genau hier setzt unsere Connect-Strategie an, die wir auf der CeBIT präsentieren werden und mit der wir Unternehmen bei der Realisation dieses Brückenschlages unterstützen", kündigt Andreas Richter, VP Marketing Europe bei GBS, an. Vor diesem Hintergrund stellen die GBS Experten an ihrem Messestand A30 in Halle 2 mit Connect2SharePoint und Connect2Connections zwei neuartige Lösungen für den E-Mail- und Anwendungsbereich vor.

So lassen sich mit der E-Mail-Managementlösung iQ.Suite beliebige E-Mail-Anhänge automatisch in IBM Connections und Microsoft SharePoint transferieren und dort im Rahmen einer zentralen Ablage für Mitarbeiter verfügbar machen. Der entsprechende Anhang wird hierzu mit iQ.Suite Connect aus der E-Mail entfernt und durch einen Link zur Ablage in der Social Business Plattform ersetzt. "Datei-Anhänge von E-Mails können auf diesem Wege unter Mitarbeitern deutlich einfacher geteilt werden. Das in solchen Szenarien übliche E-Mail Ping Pong zwischen Kollegen entfällt", zeigt Andreas Richter einen Mehrwert der Verknüpfung von E-Mail und Social Business auf. Da die E-Mail-Anhänge dabei zudem nur auf einer Plattform gespeichert werden und somit nicht doppelt vorhanden sind, wird die Infrastruktur obendrein entlastet.

Und auch moderne Web-Anwendungen profitieren von dem Zusammenspiel mit Social Business. Als Herzstück dient dabei der GBS AppDesigner zur schnellen und intuitiven Erstellung von Social Business Anwendungen. Diese Anwendungen lassen sich dank der flexiblen Connect Technologie direkt im Kontext der Plattformen IBM Connections und Microsoft SharePoint nutzen. Anwender müssen so Ihre moderne Arbeitsumgebung nicht mehr verlassen. Der GBS AppDesigner schlägt hier die Brücke zwischen Geschäftsanwendungen und Social Business. Im Ergebnis profitieren Unternehmen von einer gesteigerten Akzeptanz von Social Business. Welche Flexibilität und Agilität Unternehmen durch Connect2SharePoint und Connect2Connections erhalten, davon können sich die Fachbesucher der CeBIT vom 10. bis zum 14. März am Stand von GBS überzeugen.

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr >>