Vorabpräsentation auf der CeBIT 2017: Aktuelle Studie zur Nutzung von Workflowmanagement und Geschäftsprozessen in Microsoft SharePoint

Karlsruhe

GROUP Business Software, Sharepoint360 und Hochschule der Medien Stuttgart untersuchen Stand der Digitalisierung von Geschäftsprozessen

GROUP Business Software (GBS), das Fachportal SharePoint360.de sowie die Hochschule der Medien Stuttgart haben sich zu einem Gemeinschaftsprojekt zusammengeschlossen: Eine neue Fokusstudie beleuchtet derzeit die Nutzung von Workflowmanagement zur Automatisierung von Geschäftsprozessen in Microsoft SharePoint. Die Studie wird im 2. Quartal 2017 veröffentlicht. Erste Ergebnisse stellen die Initiatoren bereits auf der diesjährigen CeBIT in Hannover am GBS Stand vor.

Bereits die SharePoint Anwenderstudie 2016 zum Einsatz von Microsoft SharePoint zeigte, dass über 60 Prozent aller Unternehmen der D-A-CH Region die Plattform nutzen, um ihre Geschäftsprozesse zu unterstützen. Damit konnte zwar die breite Akzeptanz der Microsoft-Plattform belegt werden, dennoch sind die Anwender mit den vorhandenen Workflow-Funktionalitäten alles andere als zufrieden: 88 Prozent der Befragten hielten diese für nicht ausreichend oder nur teilweise ausreichend.

Basierend auf diesen Erkenntnissen haben sich GROUP Business Software, das Fachportal Sharepoint360 und die Hochschule für Medien zusammengetan, diese Studie aufzusetzen: IT-Verantwortliche aus 500 Unternehmen verschiedenster Branchen werden aktuell über die Nutzung von Workflowmanagement und digitalen Geschäftsprozessen in SharePoint befragt.

„Als Hersteller von Workflowmanagement-Software haben wir ein großes Interesse daran, die Bedürfnisse von Kunden und die Entwicklung des Marktes zu verstehen. Diese aktuelle, gemeinsame Studie zu Workflows und Geschäftsprozessen in SharePoint ist dafür ein perfekter Ausgangspunkt“, sagt Andreas Richter, EVP Marketing und Product Management bei GBS.

Prof. Dr. Arno Hitzges von der Hochschule der Medien Stuttgart sieht hier einen fortlaufenden Wandel mit Auswirkungen für alle Marktteilnehmer: „Die digitale Transformation hat sich zu einem Wachstumstreiber für alle Branchen entwickelt. Wesentlicher Baustein einer digitalen Strategie bildet dabei die Automatisierung von Geschäftsprozessen. Mit unserer neuen Studie erhalten wir wertvolle Erkenntnisse über den Status Quo und die zukünftige Entwicklung.“

Die Studie beleuchtet unter anderem die Einsatzbereiche von Workflowmanagement im Unternehmen – vom Vertrieb, der Auftragsabwicklung bis hin zum Kundenservice. Dabei wird auch analysiert, inwieweit das Thema Workflowmanagement deutsche Unternehmen im operativen Geschäft bereits durchdrungen hat. Aber auch die Frage nach der Betreuung von SharePoint durch interne Mitarbeiter oder externe Dienstleister spielt eine Rolle, ebenso wie die Frage nach der in Unternehmen eingesetzten Workflow Engine: Reicht die in Microsoft SharePoint integrierte Workflow-Technologie hinsichtlich ihrer Funktionalitäten aus oder kommen Zusatzprodukte von Drittanbietern ins Spiel? Auch mögliche Hemmnisse bei der Einführung eines Workflowmanagements wie beispielsweise hinsichtlich Kosten oder Usability werden im Rahmen der Studie betrachtet.

„In vielen Unternehmen hat sich Microsoft SharePoint zu dem führenden Instrument im Bereich Collaboration entwickelt. Der Anbietermarkt ist inzwischen sehr heterogen geworden. Gleiches trifft aber auch auf die Anforderungen auf Anwenderseite zu. Mit unserer Studie möchten wir deshalb auch für mehr Transparenz sorgen und gleichzeitig das Verständnis für die Bedeutung der Automatisierung von Geschäftsprozessen schärfen“, so Wolfgang Miedl, Betreiber von Sharepoint360.de.

Pressevertretern werden erste Ergebnisse der Studie bereits am 20. März zwischen 12.00 und 13.00 Uhr auf der CeBIT vorgestellt. Die Akkreditierung zum SharePoint-Roundtable in Halle 2 am Stand A30 von GBS erfolgt über Frau Corinna Barth unter corinna.barth@de.gbs.com.

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr >>