Vertraulichkeit im E-Mail-Verkehr: Creditreform Hamburg setzt bei E-Mail-Sicherheit auf PDF-Standard

Karlsruhe/Hamburg

Seit über vier Jahren setzt die Creditreform Hamburg zum Schutz ihrer E-Mail-Kommunikation auf die E-Mail-Management Lösung iQ.Suite unter Microsoft Exchange. Um mit ihren Kunden einfach aber dennoch sicher verschlüsselt kommunizieren zu können, hat die hanseatische Wirtschaftsauskunftei und Inkassounternehmen jetzt um eine PDF-basierte E-Mail-Verschlüsselung erweitert: Die Lösung iQ.Suite PDFCrypt der GROUP Business Software Europa GmbH (GBS) realisiert den verschlüsselten E-Mail-Versand basierend auf dem anerkannten PDF-Standard.

Ohne E-Mail geht auch bei der Creditreform Hamburg kaum etwas: Kunden-, Wirtschafts- und Inkassodaten, Bonitätsinformationen und Vertragsunterlagen werden auf elektronischem Postweg übermittelt. Die Herausforderungen an Vertraulichkeit und Datenschutz dieser hochsensiblen Daten bekommt das Unternehmen seit 2011 mit der E-Mail-Management Lösung iQ.Suite in den Griff und setzt beim Haftungsausschluss sowie bei der Verschlüsselung auf die Gesamtlösung von GBS. Mit iQ.Suite Crypt Pro hat die Creditreform bereits eine serverbasierte E-Mail-Verschlüsselungslösung für die B2B-Kommunikation im Einsatz, bei der die anerkannten Standards S/MIME und PGP zum Einsatz kommen.

„Da nicht alle unserer Geschäftspartner aktiv mit Schlüsseln und Zertifikaten arbeiten, entschieden wir uns für das neue iQ.Suite PDFCrypt. Unsere Auskünfte und Inkassodaten usw. enthalten sensible Informationen und können jetzt dank PDFCrypt problemlos jedem Unternehmens- und Privatkunden sicher per E-Mail zugestellt werden“, so Martin Hermann, Leiter IT bei der Creditreform Hamburg. Die erstmals auf der CeBIT 2015 vorgestellte Lösung iQ.Suite PDFCrypt vereinfacht die vertrauliche E-Mail-Kommunikation, indem Text und Anhänge ausgehender E-Mails automatisch in eine PDF-Datei eingebettet und verschlüsselt versendet werden. Sämtliche Dateianhänge bleiben dabei in ihrem ursprünglichen Format erhalten. Der Empfänger benötigt keine zusätzliche Entschlüsselungslösung, sondern lediglich das ihm separat zugesandte oder telefonisch vereinbarte PDF-Passwort. Damit hebt sich die Lösung der GBS von Wettbewerbsprodukten ab, die aufgrund ihrer Architektur zu komplex in der Anwendung sind.

„Die Möglichkeit zur sicheren E-Mail-Kommunikation ist für uns auch ein wichtiger Wettbewerbsvorteil, den wir gegenüber unseren Mitbewerbern haben, die diesen Service nicht anbieten können“, zeigt sich Martin Hermann überzeugt.

Weitere Informationen unter www.gbs.com/de/email-sicherheit/pdf-crypt sowie www.creditreform-hamburg.de

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr >>