GBS auf der CeBIT 2016: Abwehr von Cyberattacken in der E-Mail-Kommunikation im Fokus

Karlsruhe

Die GROUP Business Software Europa GmbH (GBS) wird auf der CeBIT als einen Themenschwerpunkt die Abwehr von Cyberattacken in der E-Mail-Kommunikation adressieren. In Halle 2 am Stand A30 dreht sich vom 14. bis 18. März 2016 alles um E-Mail-Sicherheit und verbesserten Datenschutz in der elektronischen Kommunikation unter Microsoft Exchange, SMTP Gateway und IBM Domino.

„Für viele Unternehmen steht IT-Sicherheit ganz oben auf der Agenda. Cyberattacken, vor allem Phishing-Angriffe, sind dabei entscheidende Treiber. Zusätzlich sehen sich Verantwortliche mit verschärften Compliance-Vorgaben, wie z.B. dem IT-Sicherheitsgesetz, konfrontiert“, so Herbert Reder, EVP Sales & Service bei GBS. Welchen Stellenwert das Thema IT-Sicherheit derzeit einnimmt, zeigt auch die aktuelle Trendumfrage des Branchenverbandes Bitkom, nach der für 59 Prozent der Befragten IT-Sicherheit das wichtigste Hightech-Thema des Jahres 2016 ist.

Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird die neueste Entwicklung von GBS im Bereich Data Leakage Prevention: Um Datenklau und ungewollten Datenabfluss im E-Mail-Verkehr besser erkennen und verhindern zu können, wurde die von der Experton Group als Rising Star ausgezeichnete Lösung iQ.Suite DLP um fortgeschrittene Technologien zur Erkennung von Verhaltensanomalien erweitert. Zusätzlich zur Analyse vertraulicher E-Mail-Inhalte und Dateiformate, sammelt iQ.Suite DLP jetzt auch Informationen über den E-Mail-Fluss, um so Verhaltensanomalien zu erkennen. Der Versand auffälliger E-Mails, beispielsweise bei überdurchschnittlich hohem Datenvolumen oder ungewöhnlicher hoher Anzahl, wird zunächst gestoppt und erst nach einer zentralen Vier-Augen-Prüfung durch einen Datenschutzbeauftragten freigegeben oder abgelehnt. Zusätzlich erfolgt im webbasierten iQ.Suite Cockpit eine Visualisierung von DLP Verstößen. Somit lässt sich vorsätzlicher oder fahrlässiger Versand geschäftskritischer Daten zuverlässig entdecken und vereiteln.

Darüber hinaus zeigt GBS auf der CeBIT innovative Lösungen zur zuverlässigen Erkennung von Phishing und Spam: Die Virenschutzlösung iQ.Suite Watchdog wurde um eine Technologie von Kaspersky erweitert, mit der Webseiten-Adressen, analysiert werden. Böswillige Webseiten können, optional auch mit Cloud-Unterstützung, nunmehr leichter identifiziert und in eingehenden E-Mails blockiert werden. Zudem integriert GBS in seine Antispam-Lösung iQ.Suite Wall nun ebenfalls die neueste Kaspersky Spamschutz-Technologie. Anwendern der iQ.Suite steht damit neben Sophos-Spamschutz nun eine weitere Option zur Verfügung.

Weitere Neuerungen gibt es auch bei iQ.Suite PDFCrypt. Die intuitive PDF-basierte E-Mail-Verschlüsselungslösung erlaubt nun eine genauere Kontrolle beim Passwortversand: Statt wie bisher eine E-Mail mit dem Passwort zur Entschlüsselung direkt an den Empfänger der verschlüsselten E-Mail zu senden, hat der Absender nun die Möglichkeit, die E-Mail mit dem Passwort beispielsweise an einen SMS-Gateway zu schicken. Dieser leitet das Passwort als SMS an den Empfänger weiter. Durch die Wahl dieses zweiten Kommunikationskanals wird die Sicherheit weiter erhöht.

„Durchgängige Sicherheit wird immer wichtiger. Neben den Klassikern wie Viren- und Spamschutz gehören inzwischen auch Maßnahmen wie die Verschlüsselung der digitalen Kommunikation und die Vermeidung von Datenabfluss zu einer umfassenden IT-Sicherheitsstrategie. Daher forcieren wir die Integration entsprechender Lösungen in unser Produktportfolio, um unseren Kunden einen umfassenden Rundumschutz zu gewähren und dem Schutzbedarf geschäftskritischer Daten gerecht zu werden“, betont Andreas Richter, EVP Marketing & Product Management bei GBS.

Mit dem Ausbau des iQ.Suite WebClients gelingt es Anwendern von iQ.Suite Trailer zukünftig, rollenbasiert E-Mail-Signaturen im WebClient anzulegen und zu bearbeiten. So lassen sich jetzt beispielsweise Mitarbeitersignaturen, Haftungsausschluss oder Bilder intuitiver in E-Mail-Signaturen einbinden. Auch können einzelne Abteilungen im Unternehmen Teile der Signaturen individuell um Informationen, wie beispielsweise Veranstaltungstermine, ergänzen, während ausschließlich der Administrator die gesamte Unternehmenssignatur bearbeiten kann.

An ihrem Stand beraten die E-Mail-Experten zudem über Themen rund um die E-Mail-Verschlüsselung im B2B und B2C-Bereich, über Möglichkeiten zur Vermeidung von Malware im E-Mail-Verkehr und die rechtssichere Archivierung von E-Mails. Außerdem steht das GBS Team für Fragen rund um die Integration von Cloud-basierten Infrastrukturen, wie Microsoft Office 365, zur Verfügung.

 

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr >>