Segel für die Zukunft gesetzt: GBSworld 2012 traf mit Themenschwerpunkten Collaboration, Social Business und Mobility auf große Resonanz

Hamburg / Frankfurt am Main, 28.09.2012 – Spannende Keynotes, wegweisende Strategien und Best Practices rund um Social Business, Web 2.0 und Cloud: Die GBSworld 2012, die am Mittwoch in Hamburg endete, traf mit den diesjährigen Schwerpunktthemen auf große Resonanz bei ihren Teilnehmern. Die Anwenderkonferenz der GROUP Business Software AG (GBS) konnte mit zahlreichen hochkarätigen Experten aufwarten, die den Teilnehmern Wege aufzeigten, wie sie die Zusammenarbeit in ihren Unternehmen verbessern und den technologischen Wandel für sich nutzbar machen können.

So sprach Bernd Schierholz, Director of BPO Mittelstand & Partnership Solution Center bei IBM Deutschland, in seiner Keynote "Mittelstand im Umbruch" über die zukünftigen Entwicklungen, mit denen sich der Mittelstand konfrontiert sieht und welche Chancen daraus erwachsen. Dabei stellte er die aktuelle IBM CEO-Studie vor, in deren Rahmen die entscheidenden Trends ermittelt wurden. Darauf aufbauend gab Steve Janata, Senior Advisor bei der Experton Group, in seiner Keynote "Big Data, Cloud und dann?" Einblicke in aktuelle Marktentwicklungen, welche die IT- und Unternehmenswelt nachhaltig prägen. Neben bekannten Themen wie Cloud Computing spielen hier demnach insbesondere das steigende Datenwachstum (Big Data) sowie neue Formen der Zusammenarbeit im Umfeld von Social Business eine wegweisende Rolle.

Wie Social Business in der Praxis funktioniert und welche Vorteile Unternehmen bereits daraus ziehen, veranschaulichte Barbara Koch, Sales Lead Social Business bei IBM Collaboration Solutions, anhand von Best Practice-Beispielen. "Die gute Resonanz und die vielen Gespräche haben gezeigt, wie groß das Interesse an neuen Collaboration-Ansätzen ist. Mit ihrer thematischen Ausrichtung hat die GBSworld 2012 genau ins Schwarze getroffen und zugleich unsere neue Strategie "Expertise matters" widergespiegelt, die von den Teilnehmern durchweg positiv aufgenommen wurde", erklärt Andreas Richter, Director Marketing Europe bei GBS.

Auf besonderes Interesse stießen auf der GBSworld insbesondere Themen rund um Mobility, neue Formen der Anwendungserstellung und Business Analytics: Wie schaffen Geschäftsanwendungen den Sprung auf Smartphones und Tablets? Welche Perspektiven bietet die flexible Erstellung von Anwendungen im Social Business-Umfeld, auch durch Mitarbeiter im Self Service? Wie lassen sich aus Daten Informationen gewinnen, die als belastbare Grundlage für wichtige Geschäftsentscheidungen herangezogen werden können? Das waren in diesem Zusammenhang die wesentlichen Fragen, auf die die Teilnehmer Antworten suchten und erhielten.

Ein Highlight der GBSworld war in diesem Jahr die dem Veranstaltungsmotto entsprechende Abendveranstaltung auf dem Segelschiff Mare Frisium im Hamburger Hafen. An Bord des historischen Dreimastschoners konnten die Teilnehmer eigenhändig die Segel setzen. In angenehmer Atmosphäre bot sich zudem Gelegenheit zum Gedankenaustausch und Vertiefung der diskutierten Themen.

Weitere Informationen und Impressionen unter www.gbsworld.de

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr >>