Mobiles Abwesenheitsmanagement für alle: iQ.Suite Clerk App unterstützt jetzt auch Microsoft Exchange und Office 365

Karlsruhe

GBS treibt den Ausbau ihres Portfolios an mobilen Apps weiter voran. Die bisher nur für IBM Domino verfügbare iQ.Suite Clerk App unterstützt künftig auch Microsoft Exchange und Office 365. Damit haben Anwender aller führenden Messaging Plattformen auch von unterwegs Zugriff auf wichtige Abwesenheits-Funktionalitäten.

„Unsere Arbeitswelt ist im Wandel begriffen. Für Mitarbeiter wird es gerade Normalität, zeit- und ortsunabhängig arbeiten zu können. Jedoch steht und fällt der mobile Arbeitsplatz mit der IT-Infrastruktur. Sie muss flexibles und mobiles Arbeiten überhaupt ermöglichen. Und die besten digitalen Zugangsmöglichkeiten über mobile Endgeräte allein nützen nichts, wenn der mobile Zugang zu Geschäftsanwendungen verwehrt bleibt“, so Heiko Brenn, Principal Senior Product Manager Collaboration Security bei GBS. Das betrifft auch eine zukunftsfähige, produktive E-Mail-Kommunikation. Sie muss weit über das reine mobile Lesen und Schreiben von E-Mails hinausgehen und den Zugriff auf wichtige Funktionen unabhängig von Ort und Zeit mobil gewährleisten.

Mit der iQ.Suite Clerk App hat GBS eine Applikation entwickelt, mit der Angestellte ihr Abwesenheitsmanagement mobil steuern können. Wird ein Mitarbeiter krank und hat dadurch keinen Zugriff auf seinen PC im Büro oder geht er in den Urlaub, kann er auf dem Smartphone oder Tablet seine Abwesenheit aktivieren und deaktivieren. „Niemand sollte unterschätzen, wie problematisch es für den Geschäftsablauf werden kann, wenn E-Mails bei geplanter oder unvorhergesehener Abwesenheit unbearbeitet im Posteingang liegen bleiben – ganz besonders dann, wenn es sich um zeitkritische Informationen, Rechnungen oder Angebotsanfragen handelt. Mit iQ.Suite Clerk haben wir deshalb Unternehmen ein Tool an die Hand gegeben, mit dem sie ein zentrales Abwesenheitsmanagement einführen. Es stellt sicher, dass Arbeitsabläufe nicht ins Stocken geraten“, verdeutlicht Heiko Brenn.

Anhand individueller Richtlinien setzen Mitarbeiter bei bestimmten Ereignissen ganz einfach mit wenigen Clicks zuvor fest definierte Aktionen in Gang. Das kann die Festlegung des Abwesenheitszeitraums, die Auswahl von Abwesenheitsvorlagen oder die automatische Weiterleitung der E-Mail an einen Stellvertreter sein. Damit insbesondere E-Mails mit sensiblen oder vertraulichen Inhalten nur an autorisierte Personen weitergeleitet werden, klassifiziert iQ.Suite Clerk eingehende E-Mails automatisch und ermöglicht so die genaue Erkennung und Weiterleitung oder Umleitung an bestimmte Kollegen. Diese inhaltsbasierte Umleitung von E-Mails kann dabei auch auf verschiedene, autorisierte Empfänger erfolgen.

Aus einer hybriden wird eine native App

Zusätzlich zu den bekannten Funktionen der iQ.Suite Clerk App für IBM Domino, stehen für Exchange- und Office 365-Benutzer neue Möglichkeiten zur Verfügung. Die neue iQ.Suite Clerk App steht nun als native App für iOS und Android zur Verfügung und wird dadurch für die Benutzer wird noch einfacher zu bedienen. „Durch die Verwendung von Reactive Native konnten wir auch die Performance der neuen App verbessern und damit eine optimale Benutzererfahrung erreichen“, ergänzt Heiko Brenn.

Mit der Entwicklung der iQ.Suite Clerk App für alle Plattformen ist aber noch längst nicht Schluss. Für Oktober plant GBS ein Add-In für Outlook. iQ.Suite Clerk soll dann mit den gleichen Funktionen wie in der App auch für Outlook Web und Outlook Mobile verfügbar sein.

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr >>